AG 05: Aufklärung – gestern und heute

Dienstag bis Donnerstag
13:30 – 15:30 Uhr
online

Dr. Hans-Klaus Keul
Akadem. Mitarbeiter | ehem. Humboldt-Studienzentrum Universität Ulm

Auf die Frage „was ist Aufklärung?“ antwortete Kant mit einer Definition, die Epoche machen wird: Sie ist der „Ausgang des Menschen aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit“. Ihr Ort ist die Öffentlichkeit, in deren Rahmen sich ein Publikum über die Angelegenheiten von allgemeinem Interesse verständigt. Rund 200 Jahre später knüpft Habermas an Kants Definition an; zugleich erweitert er sie aber wesentlich, wenn er sie im Zusammenhang mit dem Grundriss des „Projekts der Moderne“ diskutiert, und dieses auch als Ausdifferenzierung ganzer Wissensbereiche versteht. Die beiden kürzeren Texte von Kant und Habermas sollen in dieser AG gemeinsam besprochen werden. Dabei wird sich unsere Diskussion im letzten Teil auch der Frage nach der Neutralität der Wissenschaften zuwenden.