Testbereich für die Videoübertragung der Vorträge

Auf dieser Seite können Sie schon einmal den Vorgang zur Teilnahme an einem Live-Vortrag testen.
Am 19. März werden wir Ihnen die Zugangsdaten zu den Vorträgen per E-Mail zukommen lassen. Damit Sie schon jetzt die Teilnahme an einer Veranstaltung testen können, haben wir hier einen passwortgeschützten Bereich eingerichtet. Benutzen Sie für diesen Bereich einfach das folgende Passwort:

Passwort: demo2021

Nach der Eingabe des Passworts klicken Sie noch auf Absenden, die Seite wird neu geladen und der geschützte Bereich freigegeben. In dem freigegebenen Bereich finden Sie dann ein eingebundenes Video, welches Sie abspielen können.

Wenn Sie nun das Video abspielen und den Ton hören können, können Sie auch die Vorträge der Frühjahrsakademie anschauen

Dieser Inhalt ist Passwort geschützt

Diese(r) Veranstaltung/Inhalt ist passwortgeschützt. Das Passwort haben Sie in einer Mail vom Veranstalter erhalten.
Diese Informationen werden ab dem 19. März den Teilnehmer per E-Mail zugeschickt.


Fakt oder Fake – Wirklichkeit zwischen Wahrheit und Lüge

„Die erfundene Wirklichkeit – Wie wissen wir, was wir zu wissen glauben?“

Beiträge zum Konstruktivismus, Paul Watzlawick, 1981

Die Frühjahrsakademie 2021 nimmt sich dem Thema „Fakt oder Fake? – Wirklichkeit zwischen Wahrheit und Lüge“ an. Was aber ist Wirklichkeit? Damit beschäftigte sich schon Platon in seinem Höhlengleichnis und auch heute scheint es dafür keine einfachen Antworten zu geben. Im Gegenteil, die Frage nach Wahrheit und Lüge, nach Fakten und Fakes scheint so aktuell zu sein, wie noch nie. Umso wichtiger ist es, sich im Sinne der Aufklärung mit diesen Fragen auseinander zu setzen. Auch ein Blick in die moderne Wissenschaft zeigt, dass es nicht „die eine Wirklichkeit“ zu geben scheint, auch wenn Forschende diese nicht einfach frei „erfinden“ (Watzlawick)

Sechs Fachvorträge gehen unterschiedlichen Facetten dieser Fragen nach.
Mit Hilfe der Psychologie diskutieren wir, ob Intuition oder Verstand uns näher zur Wirklichkeit bringen und welche Bedeutung Bauchgefühle gegenüber harten Fakten haben. Wie kommt man dazu, Verschwörungsmythen und Fake News Glauben zu schenken? Und wie kann eine Streitkultur gelingen, in der Menschen mit ganz unterschiedlichen Überzeugungen aufeinander stoßen? Unsere Meinungsbildung wird heute auch wesentlich von den digitalen Medien
mitgeprägt. Immer leichter wird die Wissensbeschaffung, immer größer die Fülle an Information, immer ausgereifter die technischen Möglichkeiten – es wird aber immer schwieriger, gesichertes Wissen von bloßen Annahmen und Behauptungen zu trennen. Filterblasen, Deep Fakes und andere Arten der Desinformation sind die Folgen. Davon betroffen ist auch die Diskussion um die Schul- und Komplementärmedizin. Was sind hier Fakten, Fiktionen, Fälschungen und wie sollte man mit Alternativmedizin umgehen?

In Arbeitsgruppen können Sie solche Fragestellungen zusätzlich nicht nur vertiefen, sondern sich auch mit fachlicher Begleitung mit anderen Teilnehmenden austauschen und weiter diskutieren. Und auch das Begleitprogramm der Botanischen Mittagspause sucht nach Wahrheit, Wirklichkeit und Fantasie in der Natur.

Wir hoffen auf anregende Impulse und spannende Gespräche.

Programm als PDF Datei zum Herunterladen

Teilnahmeentgelt

Für die Frühjahrsakademie 2021 wird ein pauschales Teilnahmeentgelt erhoben.
€ 50,00 pro Person normal
€ 40,00 pro ZAWiW Förderkreismitglied

Diese Pauschale berechtigt zur Teilnahme an allen Vorträgen, an der Botanischen Mittagspause und, sofern verfügbar und gewählt, an einer Arbeitsgruppe.

Anmeldefrist

1. bis 18. März 2021

Die Möglichkeit zur Online Anmeldung finden Sie hier ab 1. März.

Programmheftanforderung mit Angabe Ihrer Postadresse über info@zawiw.de

Anmeldung

Eine verbindliche Anmeldung zur Akademie ist erforderlich und sollte bevorzugt online erfolgen.

Voraussetzung

Rechner mit Lautsprecher und stabiler Internetverbindung. Für die Belegung einer Arbeitsgruppe sind Kamera und Mikrofon sinnvoll. E-Mail Adresse, damit wir Ihnen die Zugangsdaten zu den Vorträgen und den Arbeitsgruppen zusenden können.