vom 25. – 28. März 2024

Die wundersame Welt der Quanten


Was vor 100 Jahren begann und die damalige Vorstellung von Realität ins Wanken brachte – die Geburtsstunde der Quantenmechanik – ist heute die am genauesten bestätigte wis­sen­schaftliche Theorie der Physik. Doch so rätsel­haft die Quantentheorie auch ist, bereits heute ist unsere Welt eine Welt der Quanten. Laser, Halb­leiter, Glasfaser­netzwerke oder Magnetresonanz­tomografen und das weltweit verfügbare GPS-Satelliten-Navigationssystem beruhen auf quanten­mechanisch maßgeschnei­derten Funktionselementen.

Nach Ansicht vieler Experten stehen wir heute, 100 Jahre nach der Formulierung der Quantenmechanik, an der Schwelle zur zweiten Quantenrevolution. Energie­ver­sorgung, Mobilität, abhörsichere Kommunikation, Material- und Arzneimittelforschung oder Gesundheit – in vielen Bereichen können Quanten­tech­no­logien eine wichtige Rolle spielen. Quantentechnologien sind eine Schlüs­sel­technologie der Zukunft mit enormem Potenzial für unsere Gesell­schaft und Wirtschaft.

Mit ihrer Pionierforschung in der Quanten­wissenschaft spielt die Universität Ulm dabei eine zentrale Rolle. Gründe genug für uns, die wundersame Welt der Quanten zum Thema der Frühjahrs­akademie 2024 zu machen.

Über die Fachvorträge hinaus haben Sie am Mittwoch der Akademiewoche mit dem Format „Quanten live!“ Gelegenheit, die für den Laien verwirrende Welt der Quanten hautnah zu erleben. Öffnen Sie den Quantenkoffer zum Experi­men­­tieren, erleben Sie ultrakalte Ionen in der Falle, informieren Sie sich über Tunneleffekt, miniaturisierte Quantensysteme oder sehen Sie sich virtuell im Quantenlabor um. Nutzen Sie die Möglichkeit für Fragen, kommen Sie bei einer Tasse Kaffee mit Forschenden ins Gespräch.

Jenseits der Quanten bieten die zahlreichen Arbeitsgruppen an den Nach­mit­tagen wieder viel Interessantes und Raum für Austausch. Und auch die bekannten Mittwochsangebote außerhalb der Uni sind wieder vertreten. Für Erholung in der Mittagspause sorgen Kurzführungen im Botanischen Garten und verschiedene Bewegungs- und Entspannungsangebote.

Unser Dank gilt allen Mitwirkenden und Kooperationspartnern, im Besonderen unserer Abteilungsleitung und den Kollegen*innen, die uns stets beratend und helfend zur Seite stehen.

Für das ZAWiW-Team
Annette Wettstein und Markus Marquard

Ab 10.03.2024
Telefonische Anmeldung:
Sekretariat ZAWiW 0731/50-26601

Für Kurzentschlossene ist eine Teilnahme an den Vorträgen auch ohne Anmeldung möglich.

Einzeltickets zu € 15,00 pro Vortrag können während der Akademie an unserem Infostand vor Ort erworben werden.

Veranstaltungsort:
Universität Ulm | Campus Ost
Hörsaal H4/5 | Gebäude O25

Lageplan zum Hörsaal


Während der Akademie:

Hilfe bei technischen Problemen mit Zoom
Telefonische Hotline unter 0731/50-26677 täglich von 9:30 – 10:15 Uhr, Do. auch 13:00 -14:15 Uhr

Hilfe bei organisatorischen Fragen
0731/50-26601 oder 0731/50-26610


Hinweise

Voraussetzungen für die Online-Teilnahme
  • Rechner mit Lautsprecher und stabiler Internetverbindung
  • Gültige E-Mail-Adresse, damit wir Ihnen die Zugangsdaten zu den Vorträgen, Arbeitsgruppen und sonstigen Angeboten zusenden können
  • Für die Online-Teilnahme an einem Nachmittagsangebot sind Kamera und Mikrofon sinnvoll
  • Unsere Empfehlung: Zoom-Meeting-Client installieren

Kosten

Gesamtprogramm € 90,00
(Förderkreis € 80,00)
(Mitglied im GenerationenTreff Ulm/Neu-Ulm € 80,00)

Zusätzlich können Vorträge und Arbeitsgruppen auch einzeln zu abweichenden Gebühren gebucht werden. Die Preise entnehmen Sie bitte dem Programmheft

Rückerstattung

Rückerstattung des Teilnahmeentgelts nur bei schriftlicher und termingerechter Abmeldung (Eingangsdatum beim ZAWiW), unter Einbehalt folgender Bearbeitungsgebühr:
Abmeldung 04.-21.03.2024: 10,00 €
ab 22.03.2024 keine Erstattung

Keine Rückerstattung, wenn die Präsenzteilnahme abgesagt werden muss und das Angebot
alternativ online stattfindet.

Abmeldung

Schriftlich als E-Mail an info@zawiw.de
oder Fax 0731/50-26609
Bitte beachten Sie ebenfalls den Punkt Rückerstattung


Wissen vermitteln, Austausch und Diskussion ermöglichen – die Akademiewochen des ZAWiW

Die zweimal im Jahr stattfindenden Akademiewochen an der Universität Ulm stellen ein gesellschaftlich relevantes Thema in den Mittelpunkt eines Programms aus Fachvorträgen, Arbeitsgruppen und Führungen.

Als Weiterbildungsangebote im Kompaktformat kommen die Akademiewochen mit ihrer thematischen Ausrichtung und in ihrer zeitlichen Struktur insbesondere den Wünschen der Menschen im „dritten Lebensalter” entgegen. Willkommen sind jedoch alle, die sich mit zentralen gesellschaftlichen Fragestellungen auseinandersetzen und dabei den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskussionen aus verschiedenen Forschungsperspektiven kennenlernen wollen.

Die Akademiewochen werden überwiegend als Präsenz-Format durchgeführt und finden auf dem Campus der Universität Ulm statt – vormittags Fachvorträge, nachmittags Arbeitsgruppen.

Die Fachvorträge werden aber auch übertragen und ermöglichen so eine Online-Teilnahme. Fragen und Anmerkungen der interessierten Zuhörerschaft sind ausdrücklich erwünscht und fließen in die Diskussion mit den Wissenschaftler*innen ein.

Die Nachmittagsangebote in Form von Arbeitsgruppen finden aufbauend an aufeinanderfolgenden Nachmittagen statt, zeichnen sich durch ein vielfältiges Themenspektrum aus und ermöglichen eine vertiefende Diskussion in Kleingruppen. Sie können je nach persönlichem Interesse belegt werden.

Ergänzt wird das Angebot der Akademiewochen durch Angebote verschiedener Kooperationspartner und Bildungseinrichtungen an der Universität Ulm, im Stadt- und Landkreis Ulm/Neu-Ulm und in der Region. Hierzu zählen Besichtigungen und Führungen in Instituten, Forschungseinrichtungen, ortsansässigen Institutionen und Ehrenamtsträgern, Museen, Theater, Botanische Mittagspause, Bewegungsangebote in der Mittagspause und Vieles mehr.
Getragen werden die Akademiewochen von der Bereitschaft und dem Engagement der Dozierenden innerhalb und außerhalb der Universität Ulm. Seit Frühjahr 1992 werden die Akademiewochen mit großem Erfolg und einer stetig hohen Zahl von 400 – 600 Teilnehmenden durchgeführt.

Die Akademiewochen sind anmelde- und kostenpflichtig. Die Teilnahmeentgelte entnehmen Sie bitte dem Programmheft.