vom 20. – 23. März 2023


Ich – und – Wir

Gesellschaft zwischen Individualisierung und Solidarität

Mit der Frühjahrsakademie 2023 werfen wir einen Blick auf das Verhältnis zwischen Individuum (ICH) und Gesellschaft (WIR). Kollektive und gruppenspezifische Identifikationsmuster drohen, sich in einer individualisierten Gesellschaft zunehmend aufzulösen. Der Mensch ist heute mit riskanten Freiheiten (Beck) konfrontiert, die sowohl als Chance wie auch als Zumutung empfunden werden können. Zugleich erwächst mit Solidarität eine neue gesellschaftliche Ressource sozialer Bindung, quasi als Antwort auf eine zunehmende soziale Desintegration und Ungleichheit (Hondrich).

Vor diesem Hintergrund diskutiert der Politikwissenschaftler Fabian Rasem die Bedeutung des „gesellschaftlichen Zusammenhalts“ in pluralistischen Demokratien. Der Philosoph Stefan Gosepath begreift solidarisches Handeln als Gegenkonzept drohender sozialer Spaltung in Krisenzeiten. „Warum Steuern? Warum Staat?“ fragt der Steuerrechtler Heribert Anzinger in seinem Vortrag und beleuchtet damit das Ich und Wir im Spiegel sozial- und steuerrechtlicher Konfliktfelder. Der Mediziner Harald Gündel stellt in seinem Vortrag die positive Kraft zwischenmenschlicher Beziehung für Gesundheit und Lebensqualität heraus. Die Psychologin Claudia Sassenrath thematisiert hingegen Alltagssadismus und „dunkle“ Persönlichkeitseigenschaften.

Mit diesen ambivalenten Einblicken über Individualisierung und Solidarität wollen wir nicht nur ein größeres Verständnis für unsere moderne Gesellschaft eröffnen, sondern auch Handlungsoptionen für eine bessere Zukunft suchen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und die persönlichen Begegnungen.

Für das ZAWiW-Team
Annette Wettstein und Markus Marquard

Anmeldeschluss: 26.02.2023

Für Kurzentschlossene ist eine Teilnahme an den Vorträgen ohne Anmeldung möglich

An den Hauptvorträgen kann ohne Anmeldung teilgenommen werden. Tickets für € 15,00 pro Vortrag können an unserem Infostand erworben werden.

Veranstaltungsort:
Universität Ulm | Campus Ost
Hörsaal H4/5 | Gebäude O25

Lageplan zum Hörsaal


Hinweise

Voraussetzungen für die Online-Teilnahme
  • Rechner mit Lautsprecher und stabiler Internetverbindung
  • Gültige E-Mail-Adresse, damit wir Ihnen die Zugangsdaten zu den Vorträgen, Arbeitsgruppen und sonstigen Angeboten zusenden können
  • Für die Belegung einer Arbeitsgruppe sind Kamera und Mikrofon sinnvoll
  • Unsere Empfehlung: Zoom-Meeting-Client installieren

Kosten

Gesamtprogramm € 90,00
(Förderkreis € 80,00)
(Mitglied im GenerationenTreff Ulm/Neu-Ulm € 80,00)

Zusätzlich können Vorträge und Arbeitsgruppen auch einzeln zu abweichenden Gebühren gebucht werden. Die Preise entnehmen Sie bitte dem Programmheft

Rückerstattung

Rückerstattung des Teilnahmeentgelts nur bei schriftlicher und termingerechter Abmeldung (Eingangsdatum beim ZAWiW), unter Einbehalt folgender Bearbeitungsgebühr:
Abmeldung bis
15.03.2023 € 10,00
ab 16.03.2023 keine Erstattung

Keine Rückerstattung, wenn die Präsenzteilnahme abgesagt werden muss und das Angebot
alternativ online stattfindet.


Abmeldung

Schriftlich als E-Mail an info@zawiw.de
oder Fax 0731/50-26609
Bitte beachten Sie ebenfalls den Punkt Rückerstattung


Wissen vermitteln, Austausch und Diskussion ermöglichen – die Akademiewochen des ZAWiW

Die zweimal im Jahr stattfindenden Akademiewochen an der Universität Ulm stellen ein gesellschaftlich relevantes Thema in den Mittelpunkt eines Programms aus Fachvorträgen, Arbeitsgruppen und Führungen.

Als Weiterbildungsangebote im Kompaktformat kommen die Akademiewochen mit ihrer thematischen Ausrichtung und in ihrer zeitlichen Struktur insbesondere den Wünschen der Menschen im „dritten Lebensalter” entgegen. Willkommen sind jedoch alle, die sich mit zentralen gesellschaftlichen Fragestellungen auseinandersetzen und dabei den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskussionen aus verschiedenen Forschungsperspektiven kennenlernen wollen.

Die Akademiewochen werden überwiegend als Präsenz-Format durchgeführt und finden auf dem Campus der Universität Ulm statt – vormittags Fachvorträge, nachmittags Arbeitsgruppen.

Die Fachvorträge werden aber auch übertragen und ermöglichen so eine Online-Teilnahme. Fragen und Anmerkungen der interessierten Zuhörerschaft sind ausdrücklich erwünscht und fließen in die Diskussion mit den Wissenschaftler*innen ein. Die Nachmittagsangebote in Form von Arbeitsgruppen (i.d.R. mehrtägig) werden ebenfalls in Präsenz und einige wenige online durchgeführt. Arbeitsgruppen zeichnen sich durch ein vielfältiges Themenspektrum aus und ermöglichen eine vertiefende Diskussion in Kleingruppen. Sie können je nach persönlichem Interesse belegt werden.

Ergänzt wird das Angebot der Akademiewochen durch Angebote verschiedener Kooperationspartner und Bildungseinrichtungen an der Universität Ulm, im Stadt- und Landkreis Ulm/Neu-Ulm und in der Region. Hierzu zählen Besichtigungen und Führungen in Instituten, Forschungseinrichtungen, ortsansässigen Institutionen und Ehrenamtsträgern, Museen, Theater, Botanische Mittagspause, Bewegungsangebote in der Mittagspause und Vieles mehr. Leider können wir derzeit diese Vielfalt nur teilweise anbieten.

Getragen werden die Akademiewochen von der Bereitschaft und dem Engagement der Dozierenden innerhalb und außerhalb der Universität Ulm. Seit Frühjahr 1992 werden die Akademiewochen mit großem Erfolg und einer stetig hohen Zahl von 400 – 600 Teilnehmenden durchgeführt.

Die Akademiewochen sind anmelde- und kostenpflichtig. Die Preise für die Frühjahrsakademie 2023 entnehmen Sie bitte dem Programmheft.