Subjektive Risikowahrnehmung und kollektive Risikoabsicherung

Donnerstag 31.03.2022
10:00 – 11:45 Uhr

Live im Hörsaal H 4/5
online via Zoom-Webinar

Prof. Dr. An Chen und Dr. Stefan Schelling
Institut für Versicherungswissenschaften, Universität Ulm

Moderation: Prof. Dr. Othmar Marti

Ein menschliches Grundbedürfnis ist der Wunsch nach Sicherheit. Mit Versicherungen können sich Menschen gegen Risiken absichern. Versicherungen ermöglichen es, Risiken im Kollektiv zu beherrschen. Um dies zu ermöglichen, ist es entscheidend, dass Risiken möglichst exakt eingeschätzt werden können. Damit sich Menschen jedoch überhaupt gegen die für sie relevanten Risiken geeignet absichern, müssen sie diese richtig einschätzen. Dementsprechend ist es wichtig zu verstehen, welche subjektiven Faktoren die Risikowahrnehmung beeinflussen und welche kognitiven Verzerrungen möglicherweise zu systematischen Fehleinschätzungen führen können.
Im Vortrag wollen wir darauf eingehen, wie das Grundprinzip der Versicherung funktioniert und wo es an seine Grenzen stößt. Wir zeigen zudem am Beispiel der Altersvorsorge, wie Versicherer mit Unsicherheit bezüglich der Risikoeinschätzung umgehen und diskutieren Ursachen, weshalb viele Menschen ihr eigenes Langlebigkeitsrisiko unterschätzen.

Das Institut für Versicherungswissenschaften der Universität Ulm (Imagefilm auf YouTube)

Der folgende Inhalt ist Passwortgeschützt, als Teilnehmer der Akademie haben, bzw. werden Sie das Passwort am 19. April 2022 erhalten

Dieser Inhalt ist Passwort geschützt

Diese(r) Veranstaltung/Inhalt ist passwortgeschützt. Das Passwort haben Sie in einer Mail vom Veranstalter erhalten.

An Chen, Volkswirtin, ist Leiterin des Instituts für Versicherungswissenschaften der Universität Ulm. Forschungsschwerpunkte: Lebens- u. Pensionsversicherungen, optimale Anlagestrategien, Risikomanagement und Bewertung von Versicherungs- u. Finanzprodukten. Mitglied des Vorstands der Dt. Gesellschaft für Versicherungs- u. Finanzmathematik (DGVFM) und im Editorial Board renommierter Fachzeitschriften

Stefan Schelling, akademischer Mitarbeiter am Institut für Versicherungswissenschaften der Universität Ulm. Er hält einen M.Sc. in Mathematik (Syracuse, USA) und einen M.Sc. in Wirtschaftsmathematik (Ulm). Promotion an der Universität Ulm.
Forschungsschwerpunkte: verhaltensökonomische Aspekte in der Versicherung und optimale Ausgestaltung von Altersvorsorgeprodukten aus Verbrauchersicht. Für seine Forschungsergebnisse wurde er mit mehreren Preisen ausgezeichnet.